Einsätze in Namen des VTHS

Der Verein Therapiehunde Schweiz (VTHS) wurde 1994 von Ursula Sissener gegründet. Die Grundidee dabei war und ist: Die bedingungslose und wohltuende Liebe, die ein Therapiehund geben kann, soll sich jeder leisten können. Um dies zu ermöglichen, bildet der VTHS interessierte Halter zusammen mit ihrem Hund zu Teams aus. Ich habe die Ausbildung mit Barnaby im Sommer 2017 gemacht.

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung im September können wir überall dort Einsätze leisten, wo wir  gebraucht werden, zum Beispiel in Altersheimen. Die Besuche erfolgen kostenlos und freiwillig mit dem Ziel, das körperliche und mentale Wohlbefinden der besuchten Personen zu erhalten beziehungsweise zu fördern. Der Zweck des VTHS sind Einsätze für tiergestützte Therapie/Fördermassnahmen und tiergestützte Pädagogik.

Besuche im Tannzapfenland

Seit Juli 2018 leisten Barnaby und ich Einsätze im Regionalen Alterszentrum Tannzapfenland in Münchwilen. Dort besuchen wir alle 14 Tage eine ältere Dame ...


Besuche gegenüber

Auch in der Nachbarschaft, im Wohn- und Pflegeheim Eschlikon werden wir Einsätze als Therapiehundeteam machen. Viele der Bewohner kennen wir von Begegnungen auf unseren Spaziergängen.


Redaktion 'DOG'

Das Mitteilungsblatt "DOG" ist das offizielle Organ des Vereins Therapiehunde Schweiz und erscheint 3-mal jährlich.

Ab der zweiten Ausgabe 2018 mische ich mit.